Aktuelles

Artler: Weitergehen

Oktober 25, 2020

Im Rahmen unserer Ausstellung Nr. 45 zeigen folgende Künstlerinnen und Künstler zeigen Werke:

 

Susanne Adler · Erika Ammann · Frauke Borchers · Uschi Cravillon-Werner · Maria Gust · Karin Lammert · Ute Lübbe
Ingrid Mohr · Christine Rudolf · Alexandra Seils · Mareile Stancke · Vivien Thiessen · Ulrich Bittmann · J. Georg Brandt
Nicolas de Cuvry · Uwe Greiss · Jens Lange · Hugo Marth · Stephan Schlippe · Volkmar Schmidt · Thomas Schmitt-Schech
Wolfgang Tonne · Rainer Wiedemann

 

Ausstellungsbeginn: 19. November 2020. Aufgrund der Zeit und der hohen Teilnehmerzahl müssen wir leider auf die Eröffnung verzichten.
Ausstellungsdauer: Bis 19. Dezember 2020
Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 17 bis 19 · Sonnabend 12 bis 14 Uhr

Artler Kunstkollektiv
Große Burgstr. 32
23552 Lübeck
Tel. 0175-5209777
www.artler.net

Artler: Licht in der Dunkelkammer

September 22, 2020

Ausstellung No 44 im Artler – Licht in der Dunkelkammer
Hildegard Grenzemann-Spiller und Rainer Wiedemann

Eröffnung: 26.09.2020 – Ausstellungsdauer bis zum 24. Oktober 2020

Beide, die Künstlerin Hildegard Grenzemann-Spiller und der Künstler Rainer Wiedemann  beschäftigen sich mit der experimentellen Fotografie und beide arbeiten mit in der Natur gefundenen oder aus der Natur genommenen Materialien wie Blüten Samen und Nadeln, sowie selbst geerntetes Obst und Gemüse. WährendGrenzemann-Spiller in ihren Arbeiten die von der Natur gegebenen Strukturenrätselhaft und abstrakt in schwarzweiss und auch farbig koloriert verarbeitet, stellt Wiedemann seine Früchte zu inszenierten Stillleben zusammen. Im Sinne einer Pseudo-Solarisation in der analogen Dunkelkammer, arbeitet er mit Umkehrungen und Farbfiltern, die zu ganz neuen Sehweisen natürlicher Gegebenheiten führen.

„Licht in der Dunkelkammer“ bedeutet in der analogen Fotografie, dass eine Belichtung des Fotopapieres mit Negativmaterial über das Vergrößerungsgerät erst sichtbare Ergebnisse zutage bringt. Noch einmal ein sehr kurzes Licht, während das schon belichtete Foto im Entwicklerbad liegt, bringt wieder ganz andere graphische Ergebnisse, die man durch mehrfaches Umkopieren bis zu einer zarten Zeichnung treiben kann. Das gilt für die S/W-Fotografie wie auch für die Farbfotografie. Dieses Verfahren nennt man Pseudo-Solarisation. In der digitalen Fotografie ist das Arbeiten in der Dunkelkammer mit Chemikalien und Licht auf das Arbeiten am PC mit Photoshop-Programmen verlagert. Die Arbeit macht aber nicht weniger Spaß und kann mit entsprechendem Wissen um die zur Verfügung gestellten Programmen unendlich viele und spannende Ergebnisse im Sinne der Abstraktion und Verfremdung zutage bringen.

Heinke Both & Stephan Schlippe: KEEP CULTURE COOL

September 7, 2020

28.08. – 17.09.2020
Plakatwand Lübeck Höhe Kanalstrasse 26

Gefördert durch den Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.

Siobhan Tarr: PopUp-PickUp

August 24, 2020

In Anlehnung an die Idee der temporären Pop-Up Stores präsentiert Siobhan Tarr in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Inken Kramp eine Freiluft-Ausstellung mit Kunst zum Mitnehmen. Am 29.8.2020 spät nachmittags verteilen die Künstlerinnen 300, auf 8,5 x 5,5cm große Magnete, gedruckte Kunstwerke von über 150 verschiedenen Künstler*innen aus 8 verschiedenen Ländern, überall auf der Lübecker Altstadtinsel. Das passiert natürlich im Geheimen, so dass die Lübecker*innen trotz ausgefallener Museumsnacht an diesem Abend ein Kunst-Aktion erleben können: Eine große Ausstellung im Miniformat. Am 29.8. Ab circa 19 Uhr können die auf Pfosten, Schildern usw. angebrachten magnetischen Kunstwerke betrachtet, fotografiert, gepostet (Instagram #popup_pickup), versetzt und/oder mitgenommen werden. Street Art für alle!

Wer sich gerne über die Teilnehmenden informieren möchte, findet ab dem 28.8.2020 auf der Internetseite www.popup-pickup.de die Namen der Künstler*innen, oft auch mit einem Link zu der jeweiligen  Internetseite oder zum Instagram-Account. Wir werden auch alle Kunstwerke auf der Internetseite zeigen. Finanziert wurde das Projekt durch die Aktion Kulturfunke.

Für mehr Infos:  www.popup-pickup.de

Artler: Vivien Thiessen – Jahresschaupreis 2019

August 6, 2020

Natur ohne Einwirken des Menschen ist heutzutage nicht mehr auffindbar – auch wenn sich diese Beeinflussung manchmal nur indirekt zeigt. Vivien Thiessen bearbeitet dieses Thema immer wieder – in ihren Bildern zeigt sie eine stille Existenz beider Welten nebeneinander, während ein schleichender Kampf im Verborgenen stattfindet.

In ihrer neuen Reihe, die die Darstellungen künstlicher Lichtquellen zeigt, wird der Fokus auf das gelenkt, was bleibt, wenn die Natur gesamt ausgeklammert wird. Sonnenlicht und dadurch erzeugte Licht-Stimmungen finden Ersatz in künstlichen Beleuchtungskörpern. Neonröhren, auf Betonwände fixiert, erzeugen mit ihrer Bannung auf die Bildträger ein Wirken, das die Künstlerin mit „Trance“ betitelt.

Vivien Thiessen setzt alte und neue Arbeiten ihrer malerischen Werke paarweise zusammen, um sowohl Ergänzungen als auch Kontraste zu erzeugen.

Die Jury der Jahresschau Lübecker Künstler, überzeugt von der künstlerischen Arbeit von Thiessen, verlieh ihr den Jahresschaupreis, der mit einer Ausstellung im Artler verbunden ist.

 

Eröffnung am Samstag, den 22. August um 17 Uhr

Einführende Worte spricht Dr. Oliver Zybok (aus gegebenem Anlass open Air)
Ausstellungsdauer bis zum 19. September 2020
Öffnungszeiten Do. und Fr. 17-19 Uhr, Sa. 12-14 Uhr

Artler Kunstkollektiv
Große Burgstr. 32
23552 Lübeck
Tel. 0175-5209777
www.artler.net

Offene Ateliers 2020

Juli 31, 2020

Wie gewohnt wollten die Lübecker Künstler*innen ihre Ateliers im Mai für interessierte Gäste öffnen – aber es kam anders. Das Coronageschehen brachte einen schweren Einschnitt für viele und natürlich auch für uns im Kulturbetrieb. Keine Vernissagen, keine Messen, keine Kunstvermittlung. Ein plötzlicher Stillstand. Sehr geeignet scheint uns nun das Format der „Offenen Ateliers“, um ein Wiedersehen zu genießen und maßvoll zu feiern. Mit der Kunst, mit den Künstler*innen und den neu entstanden Kunstwerken. Treten Sie über die Schwelle und schauen sie, was die Kunstszene in unserer Stadt zu bieten hat. Besuchen sie besondere Locations, schlendern durch die Innenstadt oder schwingen sie sich auf’s Fahrrad für einen Kunsttrip in die nahe Umgebung. Kommen sie mit den Kunstschaffenden ins Gespräch und finden sie das verborgene Kulturleben. Es gibt viel zu entdecken, die Türen stehen offen und alle Künstler*innen freuen sich auf ihren Besuch, ihre Fragen und ihr Interesse. Natürlich alles mit gebotenem Abstand und großer Nähe zur Kunst.

Wir wünschen viel Spaß und unbeschwerten Kunstgenuss!

Weitere Informationen: Faltblatt zu den offenen Ateliers (pdf)

Rainer Bendfeldt: Erinnerungen sehen mich

Juli 20, 2020

Eröffnung 22.08.2020, 15-17 Uhr

Ausstellung vom 22.08. – 19.09.2020

Öffnungszeiten: Do. + Fr. 17-19 Uhr, Sa 12-14 Uhr

Kunstraum K70, Engelsgrube 70, Lübeck

Artler: Summer in the City

Juli 15, 2020

Wollten wir nicht nach Kroatien fahren in diesem Sommer, hattet ihr nicht vor an die Ostküste der USA, nach Maine zu fliegen? Stattdessen Sommer in der Stadt, in unserer Stadt oder einer anderen in der Nähe.
13 Künstler*innen der Gemeinschaft steuern ihre Werke zu dieser neuen Ausstellung im Artler bei.

Eröffnung am Freitag, den 17.07.2020 von 18 bis 20 Uhr (mit gebotenem Abstand zueinander und mit Nähe zur Kunst)

Es stellen aus: Susanne Adler, Ursula Cravillon-Werner, Maria Gust, Katharina Reinshagen, Christine Rudolf, Vivien Thiessen, Ulrich Bittmann, Uwe Greiss, Heiner Kühn, Jens Lange, Winni Schaak, Stephan Schlippe, Rainer Wiedemann.

Die Ausstellung läuft bis zum 15. August.

Artler, Gr. Burgstraße 32, geöffnet Do-Fr, 17-19 Uhr, Sa, 12 bis 14 Uhr.

Artler: Hello again!

Mai 14, 2020

Von einem normalen Galeriebetrieb kann natürlich noch keine Rede sein – Vernissagen oder Zusammenkünfte mit vielen Kolleg:innen sind nach wie vor nicht möglich, die ursprünglich geplanten Ausstellungen derzeit noch ausgesetzt.

Trotzdem wollen wir im ARTLER die Türen wieder öffnen und der Kunst einen Auftritt verschaffen, die kahlen Wände waren zu trübe. 18 Künstlerinnen und Künstler haben eine oder zwei Arbeiten für diese erste Ausstellung nach dem Lockdown angeliefert, viele aktuelle Positionen sind in der Burgstraße 32 vorzufinden. Vom luzide übermalten Polaroid über die Collage, von der Pastellzeichnung bis zur Cortenstahl-Skulptur – es ergab sich eine spannende Abfolge aus dem aktuellen Kunstschaffen der Region. Wir freuen uns auf Gäste in der Produzentengalerie, aber natürlich nur bis zu vier gleichzeitig – mit dem nötigen Abstand zueinander und größtmöglicher Nähe zur Kunst. (Susanne Adler) 

Artler, Gr. Burgstraße 32, geöffnet Do-Fr, 17-19 Uhr, Sa, 12 bis 14 Uhr.