Regine Bonke

Regine Bonke
Ausstellungsansicht“Vom Denken im Raum“,  EA im Angermuseum Erfurt, 2012
1948 geboren in Kiel, 1967–72 Studium der Kunstpädagogik, Kunstgeschichte und Biologie; seit 1985 freischaffend. Mitglied im BBK, LV Schleswig-Holstein; Juroren- und Kuratorentätigkeit, Delegierte des BBK-SH für Kunst im öffentlichen Raum; seit 2011 Delegierte der Int. Gesellschaft der Bildenden Künste in Berlin; Aufbau und ehrenamtliche Leitung einer Artothek; lebt und arbeitet in Ratzeburg. Arbeitsschwerpunkt: Konkrete Kunst – streng reduzierte Objekte und architekturbezogene Installationen, seit 1990 aus handgeschöpftem Papier, Blei, Neon, seit 2003 auch aus Plexiglas, Corten-Stahl und anderen Materialien. 2001 Nominierung für den Kahnweiler-Preis, Rockenhausen; 2007 + 2010 5. und 6. Preisträgerinnenausstellung Gabriele Münter-Preis, Martin Gropius-Bau Berlin und Frauenmuseum Bonn; 2008 Nominierung für den Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein; seit 2008 konstruierte Photographie – Serie der „Nachbilder“; 2009 erstes virtuelles Objekt; 2013 Kunstpreis der 60. Landesschau des BBK. Diverse Realisierungen von Kunst im öffentlichen Raum; Bilder und Objekte in öffentlichen und privaten Sammlungen; seit 1985 über 200 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Einzelausstellungen (Auswahl): 2014 „Feldforschung | Landesschaukunstpreis“ (K) – Brunswiker Pavillon Kiel; 2012 „Vom Denken im Raum“– konkrete Papierobjekte – Angermuseum Erfurt; 2011 „Aletheia“– konkrete Papierobjekte (K) – Haizmann-Museum, Niebüll; 2010 konstruktiv-konkret – zwei Generationen – Richard Paul Lohse | Regine Bonke – Kunstquartier, Osnabrück; 2009 „Erzählen vom Denken im Raum“ Verein künstl. Projekte, Bellevuesaal, Wiesbaden; 2005 “Gegenstände für den geistigen Gebrauch“ – Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg; 2003 KunstMuseum Ahlen (K); 2002 Schloß Ahrensburg (K), Hamburg; 2001 „Eigen-Sinn“ (K) – Kulturforum Burgkloster zu Lübeck; Forum Konkrete Kunst (K), Erfurt; seit 1995 alle Landesschauen bis auf eine des BBK-Schleswig-Holstein