Eva Ammermann

Eva Ammermann
Faden aus Privatbesitz und öffentlichen  Kleidersammlungen 1 - 4 , 2012/2013, C-Print, 50 x 70 cm
*1959 in Hamburg, lebt und arbeitet in Kuddewörde  
1978–83 Studium an der HAW in Hamburg,  
mit Diplom abgeschlossen.  
2007 Stipendium im Künstlerhaus Lauenburg.  
Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland,  
sowie Projekte im (halb)öffentlichen Raum  
Interdisziplinäre Kunstprojekte.  
Seit 2012 freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle.
 
Alles Verbindende und die Essenz ist der Faden, aus dem ein
Kleidungsstück hergestellt wird. Er lässt sich auf unterschiedliche Weise
zu einem Flächengebilde verarbeiten, wie auch das Gewebe menschlicher Bezüge.
„Sind die Fäden erst zu Ende gesponnen, so ergeben sie wieder klar erkennbare Muster
bzw. sind als Lebensgeschichten erzählbar.“ (Hannah Arendt)