Uwe Boschen

Uwe Boschen
O. T., Ölkreiden, außen  70 x 90 cm, innen 60 x 60 cm
O. T., Ölkreiden, außen  70 x 90 cm, innen 60 x 60 cm
O. T., Ölkreiden, außen  70 x 90 cm, innen 60 x 60 cm
O. T., Ölkreiden, außen  70 x 90 cm, innen 60 x 60 cm

-

Uwe Boschen, Jahrgang 1939, in Bremen geboren, 2017 in Lübeck gestorben, wurde auf dem Segelschulschiff „Deutschland“ausgebildet und fuhr anschließend vier Jahre zur See (Indien, Ceylon, Burma). Danach besuchte er die Kunsthochschule Bremen, hatte längere Aufenthalte in Paris, Rom, Kopenhagen und Göteborg, war 1976–79 Requisiteur an Bühnen Lübecks. Seit 1980 nimmt er an den Ausstellungen der GemeinschaftLübecker Künstler teil, deren Mitglied er ist. Von Uwe Boschen befinden sich Arbeiten in privaten undöffentlichen Sammlungen.
 
Uwe Boschen „Braincandy“ 22.02.–22.03.2013 Galerie Stewner  
Uwe Boschen ist ein Künstler, der in der Lübecker Region dafür bekannt ist, Position zu beziehen.
In der Vergangenheit geschah dies mit Köpfen innerlich zerrissenen, unter Enttäuschungen an der großen
und kleinen Welt leidenden Menschen. Seine Arbeiten erinnerten an Comics und jugendlicher, gesprayter
StreetArt. Aber bisweilen bot Boschen schon in der Vergangenheit dem überraschtem Betrachter
Landschaften und Blumenkompositionen als kontrastierendes“ Erholungsangebot“. Der Künstler, stark
beeinflusst von der umtriebigen Kunstmetropole Berlin und doch fest verankert im eher beschaulichen
Lübeck, zeigt sich nun in seinen neuen Arbeiten ganz von seiner milden Seite. Er folgt dabei der Einsicht,
dass es gut tut zum Beispiel den Lübecker Schulgarten oder den Botanischen Garten in Berlin zu besuchen,
zu genießen, zu betrachten und sich zu Malerei inspirieren zu lassen. Im Wohnatelier entstehen
in handwerklich gewohnt solider Weise Ölfarben- und Ölkreide- Arbeiten, beseelt mit dem Boschen-typischem
Witz im Strich und sicher dosierter Farbigkeit. Er nennt es liebevoll ironisch „Braincandy“.