Ute Lübbe

geboren 1965 in itzehoe.
1986–1993 medizinstudium.
danach tätigkeit als fachärztin für psychiatrie.
2001-2004 studium der grafik & malerei, kunstgeschichte und medienwissenschaften,
an der philipps-universität marburg.
ab 2005 arbeit im eigenen atelier.
2010 mitglied im bundesverband bildender künstler,
2015 mitglied in der gemeinschaft lübecker künstler.
einzel- und gruppenausstellungen im in- und Ausland
2011 nominiert für den st. leopold Friedenspreis,
stift klosterneuburg, österreich.

Die Arbeiten von Ute Lübbe bewegen sich zwischen künstlerischer Ausdruckskraft und wissenschaftlicher Präzision. Während sich viele Menschen von Insekten, Meeres- und Kleinstlebewesen abwenden, sieht Ute Lübbe faszinierende Lebewesen mit filigraner Bauweise. Gewiefte Überlebenskünstler von ganz eigener und eigenartiger, atemberaubender Schönheit. Diese Sichtweise erschafft sie immer wieder neu mittels Malerei, Zeichnung und faszinierend beweglicher Kunstobjekte im freien Raum.