Thomas Helbing

Thomas Helbing
Jakobus, 2010, verschiedene Materialien,  20 x 8,8 x 4,4 cm
Melancholie, 1994,  Bronze, 36 x 12 x 14 cm
Torso-Torsion, 1996, Untersberger Marmor, 35 x 35 x 160 cm
1959 Geboren in Lübeck
1981 Steinmetzgeselle
1981-87 Studium der Kunstgeschichte an der  Uni Hamburg
Magister mit einer Arbeit über A. Rodin
1988-94 Bildhauerstudium an der Akademie der bildenden Künste München
1994 Meisterschüler von Prof. H. Ladner, Diplom
2002 Stipendium der Dr.-Günther-Schirm-Stiftung 
 
Ausstellungen (Auswahl):
Hamburg Bremen München Frankfurt Düsseldorf Dresden Paris Amsterdam Lübeck Fehmarn Neumünster
Klaipda Kiel Heide Rostock Güstrow Hannover Solingen Flensburg Kopenhagen Vordingborg Vilnius
Arbeiten im öffentlichen Raum:  1999–2000 „Kaspar Hauser“ Gesamtschule Buntekuh, 2001 „Hermes Merkur“ IHK Lübeck,
2002-03 „Artes Liberales“ Ganztageszentrum/Bargteheide, 2003-04 Aufforderung der Stadt Lübeck zur
Entwicklung einer Wasserskulptur für den Koberg mit internationaler Beteiligung, 2006 Gedenkstein für den
Stadtgründer Lübecks, Altar für das katholische Marienkrankenhaus Lübeck, 2008 “Schwimmer“ Son-vik/Flensburg,
2013 Kanzelgestaltung Kirche in Steinbeck/Hamburg
Arbeitsbereiche:  Skulptur, Plastik, Zeichnung, Radierung
2007 Gründung der Bildhauer Schule Barnitz, Seit 2007 Unterricht an der Fachschule für das Metallhandwerk
in Naksov/Dänemark, Weiterbildung von Auszubildenden im Bereich Schlosserei und Stahlbau mit deutschen und
dänischen Künstlern, 2009 u. 2010 Lehrauftrag, Projekt ArTeMa, Handwerkskammer Lübeck, Nakskov - DK,
Lübeck - Travemünde  Mitglied im BBK-Schleswig-Holstein, Gemeinschaft Lübecker Künstler, TraveArt e.V., Sclupture network