Rainer Wiedemann

Rainer Wiedemann
Licht - Glühbirne in Räumlichkeiten
Stilles Leben - Verglühendes Leben
Stillleben mit Farben
Geboren 1946 1968–73
Studium am Staatlichen Hochschulinstitut für Kunst- und Werkerziehung  
und an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Ausgebildet u.a. bei  
Prof. P. P. Etz Malerei und Glasverbleiung, Prof. H. von Saalfeld Zeichnen.  
Seit 1969 diverse und wiederholte Ausstellungs-Beteiligungen bei Landesschauen  
und Jahresschauen, Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland,  
in Landesmuseen, städtischen Museen, Galerien und anderen Institutionen.  
 
Mitglied im BBK Schleswig-Holstein seit 1971, seit 2011 im Vorstand, und  
in der Gemeinschaft Lübecker Künstler seit 1973. In den Jahren 1981–84
und 1999–2002 als 1.Vorsitzender tätig.  
Seit 1973–2011 Kunsterzieher an Lübecker Gymnasien, ab 2011 freiberuflich  
als Künstler tätig.  Ab 1996 Saalgalerie mit offenem Atelier in Lübeck-Kronsforde.  
 
Ab 1996 bis heute Dokumentations-Fotografie in Bezug auf die Wandlung der Arbeit in der
Landwirtschaft. Von 2001–2003 Betreuung krebskranker Personen auf einer Palliativ-Station.
Ergebnis: Fotografische Portraits in der Wanderausstellung Lebenszeiten – Lebenszeichen.
Weitere Arbeiten waren dem Niedergang der Industrie an der Trave (Hochofenwerk Herrenwyk
und Flender Werft) und dem Abbruch der Herrenbrücke gewidmet. Der lange Abschied von
Flender (2010) und Die letzte Klappe (2011).