Mareile Stancke

Mareile Stancke
An Dich (dreiteilig), 2012, Acryl auf Leinwand, 170 x 150 cm
Geboren 1944 in Vandsburg
Lithographin
Freies Studium der Malerei bei Adolf Wriggers, Hanna Bergmann-Wittern, Bernhard Jäger. Kontaktstudium an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Mitglied im BBK Hamburg, der GEDOK Hamburg und der Gemeinschaft Lübecker Künstler 1995 Gründung einer eigenen Malschule in Hamburg 1999 Reisestipendium über die Kulturbehörde Hamburg  
 
Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. in:
Erfurt: GEDOK Galerie (K) Gütersloh: Kunstverein (K) Florenz: Atelierausstellung (E) Hamburg: Kunsthaus (K), GEDOK Galerie (K) New York: Medialia Galerie Lübeck: Burgkloster (E K), St. Petri, Kunsthalle St. Annen (K) Reinbek Schloß (E K) Tokio: Meguro Museum of Art (K) Wien: Kosmus Frauenraum (K) Brüssel: Atrium Communaute francaise. Bremen: Galerie zum Steinernen Kreuz Braunschweig: Torhaus. Ahrensburg: Marstall (K) Trittau: Wassermühle (K)
 
Meine Arbeiten sind Spuren meiner Wahrnehmungen, Gefühle und Sichtweisen nach innen und nach außen.
Meine Erinnerungen streifen die Erinnerungen anderer Menschen, denen ich mit meinen Arbeiten begegne.
Die reale Zeit rast dahin, die Erinnerungen haben einen anderen Rhythmus. Sie haben die Macht Dinge wundersam zusammen zu fügen. Sehnsüchte strecken die  Fühler aus in die verschiedenen Ebenen. Die Zeit und die Geschehnisse erscheinen in einem neuen Zusammenhang. Ich gehe den Spuren nach und mache sie sichtbar.