Vis á Vis

Renate U. Becker und Germa Ohlhaver v.H.
10. September - 8. Oktober 2016
Vis á Vis

Die Galerie Artler präsentiert Arbeiten von Germa Ohlhaver v.H. (Malerei) und Renate U. Becker (Raku-Objekte)
Eröffnung 10. Sept. 2016 um 17 Uhr
Einführende Worte spricht Jens Peter Mardersteig

Künstlergespräch und Kurzfilm zur Raku-Technik am 23.9.2016, 17 – 19 Uhr

Öffnungszeiten Do. und Fr. 17 – 19 Uhr, Sa. 12 – 14 Uhr

www.artler.net

Germa Ohlhaver zeigt großformatige ungegenständliche Arbeiten, z. b. aus ihrer Serie „nature vivante“. Diese versteht sich im Gegensatz zum Begriff der „nature morte“ als Zeichen für das sich ständig verändernde und erneuernde Lebendige, das auf dem Gewesenen aufbaut. Mit oft schraffierender Handschrift werden gleichzeitig scheinbar wildes Chaos und Strukturen eingefangen, die an Natur erinnern, aber sie nicht abbilden. Durch viele Übermalungen entsteht mittels sich überlagernder Schichten und Strukturen eine Art sichtbarer Zeitaspekt, der Vergangenes mit Gegenwärtigem verbindet.

An dieser Stelle wird die Verwandtschaft zu den Objekten von Renate U. Becker deutlich.

Die Künstlerin brennt die Keramik mit der Raku-Technik. Sie strebt mit ihrer Bearbeitung eine Oberfläche an, die wirkt als hätte sie einen langen Alterungsprozess durchlaufen, mal metallisch schimmernd, mal mit Rauheiten und Strukturen. Die so entstandenen Werkstücke verbindet sie mit verwitterten Holzteilen in der Weise, dass eine Einheit entsteht. Renate U. Beckers Arbeiten entstehen in der Idee vom Gegenstand her, werden aber so weit abstrahiert, dass das Objekt am Ende mehrdeutig ist. Oberfläche und Formen erinnern an archaisch wirkende Köpfe, Kreuze oder Tore.

Die beiden Künstlerinnen haben schon mehrfach ihre Arbeiten gemeinsam zeigen können und dabei festgestellt, dass sie sich in Ausdruck und Wirkung gegenseitig steigern und zusammen „klingen“ können. Daraus entstand die Idee, in der Galerie Artler eine weitere Gegenüberstellung, also ein „vis á vis“ zu verwirklichen.

Man darf gespannt sein!